Tipps und Tricks für den Alltag – Mehr Emojis in Jira

Über einen Kunden erreichte uns kürzlich eine Frage, über die wir uns selbst vorher nur wenig Gedanken gemacht hatten: Wie kann man eigentlich mehr Smileys in Jira zur Verfügung stellen? Die Frage bezog sich natürlich auf das Kommentarfeld in Jira, das mit dem Wiki-Editor nur eine eher begrenzte Anzahl von Smileys (bzw. Emojis) zur Verfügung stellt. Gleichzeitig bezieht sich die Frage auch auf Confluence, wo es nicht nur in den Kommentaren, sondern auch auf den ganzen Seiten relevant ist.

Von Jira angebotene Emojis

Für Confluence und Jira werden sogar Apps angeboten, von denen wir grundlegend abraten würden – auch wenn diese teils direkt von Atlassian kommen. Grund dafür ist der, dass es auch einfacher geht und man damit Ressourcen sparen kann. Einerseits könnte man, wenn man nicht gerade Jira Cloud verwendet, auf Umwegen zusätzliche Grafiken hinterlegen oder aber noch simpler vorgehen. Die Software von Atlassian kann auch anders eingefügte Emojis interpretieren und speichern: alles dank Emoji Unicode Standard!

Emojis mit Unicode einfügen

Neben der automatischen Umwandlung, die dank Atlassian stattfindet, oder dem Einfügen von Emojis über die in obigen Screenshot angezeigten Variante, lassen sich die kleinen Bildchen also auch anders als Unicode einfügen. Dies funktioniert ähnlich wie bei einem Smartphone, bei dem die Emojis fast überall verwendet werden können.

Sowohl Mac also auch Windows bringen diverse Emojis mit, auch wenn diese unterschiedlich aussehen. Mit der Tastenkombination “Control+Command+Leertaste” auf dem Mac oder aber der “Windows+Punkt” in Windows 10 lässt sich ein Menü aufrufen, über das die Emojis und auch diverse andere Unicode-basierte Zeichen direkt eingefügt werden können. Die Tastenkombinationen können je nach Konfiguration des Systems abweichen. Außerdem abweichend ist das konkrete Aussehen der Emojis. Man kann also nicht erwarten, dass in einem Vorgang in Jira, bei welchem die Emojis verwendet werden, für jeden die selben sind.

Emoji Menu on Mac

Zu erwähnen ist, dass nicht nur in den Kommentarfeldern oder an den zuvor erwähnten Stellen Emojis eingefügt werden können. Auch an fast jeder anderen Stelle, an der Text verwendet wird, sind die kleinen Bildchen mit diesem Trick denkbar. Also auch in Zusammenfassungen, Beschreibungen oder sogar in Projektnamen können die Emojis verwendet werden. Dass dies auch zu Chaos führen kann, ist zu erwarten, aber vielleicht nicht allen klar. Als kleiner Tipp lässt sich also sagen, dass man sparsam damit umgehen sollte.

Gegenfrage: Wie kann man das Erscheinen der Emojis verhindern?

Wer keine Emojis in einem Text haben möchte, der kann dies auch vermeiden. Dazu gibt es zwei Varianten: Entweder macht man es direkt im Textfluss während des Tippens mit der Option “Rückgängig” (Tastenkombination Strg+Z bzw. Cmd+Z) oder aber man stellt es dauerhaft ab. Dies ist in Confluence pro Person über eine Einstellung im jeweiligen Profil möglich. Dazu geht man in Confluence in die Einstellungen des Profils und klickt auf der linken Seite auf “Editor”. Hier kann man dann einen Haken setzen, um das “Autoformatting” zu deaktivieren. Hiermit wird das Markup im Wiki-Editor nicht weiter automatisch mit Emojis ersetzt und ein simpler Emoticon bleibt bestehen.

Möchte man in Jira das Ersetzen der Emotions verhindern, geht dies auch beim Tippen oder aber man muss es für mehrere Nutzer gleichzeitig einschränken. Dies geht nicht so ohne Weiteres, da immer auch andere Dinge mit beeinflusst werden oder aber die Umstellung einen Eingriff ins System bedeuten würde. Die vermutlich einfachste Methode wäre die Umstellung des Renderers, also nicht weiter den Wiki-Renderer zu verwenden. Dies lässt sich über eine Feldkonfiguration bewerkstelligen und sich also je (Text-)Feld und Projekt einzeln ausstellen. Verwendet man den “Default Text Renderer“, werden keine Emojis mehr angezeigt. Es wird dann aber nur reiner Text, also auch beispielsweise keine Aufzählungslisten mehr angezeigt, wobei Jira weiterhin einfache HTML-Links sowie Links zu anderen Vorgängen in Jira unterstützt.

Hintergrundinfo: Unterschiede zwischen Emoticons, Emojis und Smileys

Die drei Begriffe Emoticon, Emoji und Smiley werden oftmals synonym verwendet. Allerdings gibt es zwischen diesen Unterschiede, die kaum jemand kennt. Zugegeben ist dies auch kein sehr essentielles Wissen, mit dem man aber vielleicht beim nächsten Small Talk glänzen kann.
Das Emoticon ist eine Kombination von “normalen” Textzeichen, die kombiniert werden, um eine Emotion zu transportieren, also bspw. :-). Ein Emoji hingegen ist eine kleines Bildchen, das ein Emoticon repräsentiert wie beispielsweise ein (Lächeln). Technisch gesehen sind die Emojis auch mehr als Bildchen. Sie sind Sonderzeichen bzw. für den Computer ein Zeichensatz einer anderen Sprache, ähnlich beispielsweise Kyrillischen Zeichensätzen. Ob ein Emoji angezeigt wird, hängt also eher vom Computer bzw. Browser und weniger von Jira oder Confluence ab.
Ein Smiley (diese gibt und gab es bereits abseits von Computern) ist eine Unterart von Emojis bzw. Emoticons und umfasst alles, was einem Gesicht ähnlich ist. Ein (Lächeln) also ist gleichzeitig ein Emoji und ein Smiley, während ein ⚙️ zwar ein Emoji aber eben kein Smiley ist.

Author: Cornelius Gillner

Cornelius ist Berater bei der Honicon GmbH. Durch seine Studien E-Commerce (M.Sc.) und Wirtschaftspsychologie (B.Sc.) bringt er unter anderem ein starkes Hintergrundwissen in Prozessoptimierung, digitalem Marketing und Webdesign mit. In seiner Freizeit dreht sich bei ihm viel um Sport und Medien.