Riot – Instant Messaging – wie es sein sollte

Riot
Riot – Instant Messaging

Eine solide Lösung für unternehmensinterne Kurznachrichten und Chats ist in vielen Bereichen des Arbeitslebens unabdingbar geworden. Zusätzlich ist es wichtig, dass man ohne Platform-Barriere an der Unterhaltung teilnehmen kann. Erweiterungen, wie Instant-Telefonie oder Videochat komplettieren die Lösung in angenehmer Weise!

Matrix Synapse
Riot – Ein guter Matrix Synapse Client

Matrix Synapse – eine solide Basis

Als Basis für den Riot Chat Service setzt die Lösung auf den Matrix Synapse Service, der unter der Apache Open Source Lizenz veröffentlicht wurde und somit für jedermann betreibbar ist. Das zugrundeliegende Konzept des Dienstes ist der verteilte Ansatz mit Federation. Somit kann jeder, der einen eigenen Chat-Server betreiben möchte, diesen Server mit anderen Verbinden, so dass ein großes voneinander unabhängiges Netzwerk entsteht.

Gruppenchat & Videotelefonie

Direktnachrichten und Gruppenchats zählen zu den Kernfunktionen von Riot. Auch Audio- und Videotelefonie 1:1 werden abgebildet. Für Gruppenvideo kommt Jitsi zum Einsatz. Hierbei ist die Integration nahtlos und man kann via Riot Client, Jitsi Client oder WebRTC an den Konferenzen teilnehmen.

Gruppenchat & Videotelefonie
Verschiedene Kommunikationswege
Integrationen
Diverse Standardintegrationen

Riot Integrationen

Das Riot System bietet viele Erweiterungen an, mit denen man andere Systeme in die Chat-Umgebung integrieren kann. Falls die angebotenen Lösungen nicht ausreichen, kann man selbst mit offenen Schnittstellen (REST) das System erweitern, um zum Beispiel das unternehmensinterne Monitoring Tool oder auch die Atlassian Tools zu integrieren. Auch Integrationen in andere Plattformen, wie Slack sind mit dem Tool möglich. Andere Bridges, wie unter anderem welche zu Facebook oder WhatsApp können für den Anwender sehr interessant sein.

Verschlüsselte Kommunikation

Matrix Synapse und auch Riot bieten die Möglichkeit, Chaträume (Direkt oder Gruppe) zu verschlüsseln. Hierbei werden dann die Nachrichten Ende-zu-Ende verschlüsselt. Die Verifikation neuer Chatpartner oder Programme erfolgt bequem innerhalb der Anwendung mittels Emojis, die verglichen werden.

Verschlüsselte Kommunikation
Verifikation der Chatpartner
Riot Apps
Plattformen für die Riot App
Instant Messaging Clients
Clients

Instant Messaging Clients

Für die einfache Handhabung stehen zahlreiche Client-Programme zur Verfügung. Neben dem WebClient, der mittels Browser gestartet wird, stehen auch für die Desktop-Betriebssysteme Windows, macOS, Linux sowie die mobilen Betriebssysteme Android und iOS Apps bereit. Auch 3rd Party Apps, die die Funktion integrieren sind vorhanden (z. B. Rambox).

Communities

Mit Communities kann man eigene Arbeitsbereiche innerhalb von Riot schaffen, um die Übersichtlichkeit zu wahren. Zu diesen Communities können dann nicht nur Mitglieder des eigenen Matrix Servers eingeladen werden, sondern – auch wie in anderen Bereichen von Riot – externe Chatpartner.

Riot Communities
Communities
Riot Setup Ansible Script
Ansible Docker Deployment

Setup und Installation

Das Aufsetzen und der Betrieb von Riot und Matrix Synapse ist sehr flexibel, da verschiedene Arten des Betriebs möglich sind. Entweder als gehostete Variante, die dann bei einem Anbieter im Internet läuft, oder auf dem eigenen Server. Wir haben uns für letztere Variante entschieden und nutzen ein auf Docker basierendes Ansible Playbook für die Konfiguration und Installation. Hier wird neben den Einstellungen auch die Möglichkeit geschaffen, Bausteine, die nicht zum Kern der Lösung gehören, direkt mit einzurichten.

Ausblick und Fazit

Wir haben mit Riot und dem Matrix Synapse Server sehr gute Erfahrungen gemacht. Nicht nur konnten wir Features, die bei anderen Anbietern als Premium Features berechnet werden nutzen (wie Videotelefonie und unbegrenzte Chaträume und -verläufe), sondern auch unsere eigenen Tools wie Icinga2 oder auch die Atlassian Toolchain integrieren. Hierbei ist für uns wichtig, dass Daten von unseren Systemen nicht wahllos über Server Anderer im Netz laufen, sondern wir die Datenhoheit behalten.

Author: Nico Hoffmann

Nico ist Gründer der Honicon GmbH und beschäftigt sich beruflich seit mehr als 20 Jahren u. a. mit Informationstechnologie, Atlassian Tools und Prozessen. Neben der Geschäftsleitung berät er Kunden in allen Disziplinen und steht den Kollegen mit Rat und Tat zur Seite. In der Freizeit spielt er mit seinen Kindern und ist Mitglied in der Freiwilligen Feuerwehr.